Die Maccheroncini di Campofilone g.g.A. Produktionsgebiet und Geschichte

Der volkstümlich-gastronomischen Legende zufolge, stammt die Nudeltradition von Campofilone aus dem Jahr 1400. Die erste sichere schriftliche Aufzeichnung über die Nudeln von Campofilone, die auch als "Engelshaare" wegen ihrer Dünnheit bezeichnet wurden, geht auf das Konzil von Trento im Jahre 1560 zurück, wo sie mit den Worten "so dünn, dass sie auf der Zunge zergehen" erwähnt wurden.

 

 EUR-LEX

Campofilone

Campofilone ist ein kleines Dorf in den Hügeln der Provinz Ascoli Piceno (ca. 200 m ü.M). Die Gemeinde hat eine Gesamtfläche von ca. 12 km² und ca. 1.600 Einwohner, die vorwiegend in der Landwirtschaft und in der Nudelherstellung beschäftigt sind.

 

 

Campofilone